Blockchain-Technologie ermöglicht eine fälschungssichere und vollständig nachvollziehbare Informationsweitergabe. Das gelingt durch eine dezentrale Datenbank, welche von vielen Nutzern beschrieben und eingesehen werden kann.

Im Unternehmensumfeld bedeutet das, dass die komplette Wertschöpfungskette, wie auch Lieferkette nachvollzogen werden kann und Manipulationen jeglicher Art unmöglich werden.

Blockchain-Technologie in der Praxis

Wie Blockchain-Technologie in der Praxis aussehen könnte, wird anhand von zwei Fallbeispielen klar:

Digitaler Zwilling im Automotive

Vom einzelnen Bauteil zu hochkomplexer Sensorik zum kompletten Auto. Der digitale Zwilling eines Autos ist genau das, was im Namen steckt. Ein digitaler Zwilling kommt dort zum Einsatz, wo Planung, Wissen und Präzision von hoher Bedeutung sind und daher mit viel Zeitaufwand und hohen Kosten einhergehen. Digitale Zwillinge bieten besonders in der Industrie, in der Landwirtschaft und in der Mobilität außerordentlich viele Chancen:  Es werden visuell und technisch Kleinstbauteile zu hochkomplexer Technik zusammengesetzt, um eine hochmoderne und praxistaugliche Maschine zu bilden.

Im Beispielfall eines Autos stellt der Digitale Zwilling dessen das visuelle und digitale Gegenüber dar – bevor es das fertige Auto überhaupt gibt. Durch genaustes Nachvollziehen im Sinne einer virtuellen Produktion jedes einzelnen Bestandteils, lässt sich das reale Produkt schon während der Fertigstellung Digital abbilden. Der Produktionsweg einer jeden Fahrzeugkomponente, eines jeden Produktionsschrittes und jeder verantwortlichen Instanz wird durch Blockchain-Technologie verknüpft und in einem digitalen Zwilling des Autos festgehalten. Smart Contracts ermöglichen zusätzlich, dass jedes Fahrzeugbestandteil mit einem digitalen Zertifikat versehen wird, um so Herkunft, Qualität, die zuständige Prüfstelle und den voraussichtlichen Verschleiß sicher in einem kryptischen Code festzuhalten.

Dank Blockchain-Technologie zum digitalen Zwilling

Über den digitalen Zwilling des Autos zu verfügen führt zu vielerlei Einsatzmöglichkeiten: Ob nun als Ingenieursbauplan, um schon vor der eigentlichen Produktion sicher und zuverlässig Funktionsweisen, Zuverlässigkeit und Dynamik zu prüfen oder um langfristig Wartung, Reparatur und aktuelle Informationen nachvollziehen zu können und diese von Werkstatt zu Werkstatt oder von Versicherung zu Versicherung sicher und schnell überliefern zu können.

Um das Komplex Automobil optimal auszustatten, zu testen sowie für zuverlässige Kontrolle und Wartung zu sorgen, müssen auch alle einzelnen Komponenten in einem nicht weniger ausgeklügelten digitalen Zwilling dargestellt werden. Beispielsweise müssen im Falle eines Sensors wichtige Informationen, wie Prüfzertifikate, Verschleißzustand und zu erwartende Haltbarkeit, dokumentiert werden. Diese Information benötigt der Hersteller und die jeweilige Wertstatt, um zuverlässig Ersatzteile nachzuproduzieren oder auch den Kunden völlig automatisiert und rechtzeitig über die anstehende Wartung zu informieren. So wird das Fahrzeug stets im fahrbereiten, sicheren Zustand bleiben. Fahrvergnügen garantiert.

Selbst die kleinsten Sensorbestandteile können anhand des digitalen Zwilling als Bestandteil des Autos visualisiert und verstanden werden. So können die optimale Qualität und Wartung gewährleistet werden sowie versteckte Konstruktionsfehler zuverlässig aufgezeigt werden. Auch wenn dem zuständigen Mechaniker mal nicht klar sein sollte, was der Ursprung einer Fehlerquelle sein könnte, kann der digitale Zwilling Hilfe leisten.

Supply Chain Nachverfolgung 

Mit Blockchain-Technologie können Sie Lieferketten lückenlos nachvollziehen, durch die Verknüpfung aller Bestandteile in dezentralen Netzwerken. Blockchain-Unternehmensnetzwerkstrukturen ermöglichen die echtzeitgenaue Nachvollziehbarkeit jedes Arbeitsschritts innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette. Von der Stahl-, Titan- oder Messinggewinnung zur fertig produzierten Schraube und dem Einsatz dieser in Kränen, Autos oder Maschinen. Dabei birgt die Blockchain-Technologie viele Chancen, im Vergleich zu anderen Supply Chain Management Methoden:

Sicherheit – die Manipulation der Informationen wird unmöglich

Informationen werden nicht bei einem Intermediär, sondern bei allen involvierten Parteien gespeichert. Eine Änderung kann nur durch Zustimmung aller Parteien vollzogen werden.

Lückenlose Informationskette – keine stille Post

Alle Informationen, von der Materialgewinnung, Qualität der Rohware, Echtzeitnachvollziehbarkeit des Transportweges, genauen Informationen zu den Lagerbedingungen, dem vollständigen Produktionsvorgang bis hin zum letztendlichen Vertrieb werden dezentral und transparent einsehbar.

Volle Kontrolle – vollkommen automatisiert

Zu jedem Zeitpunkt können Informationen über die Qualität oder den Lieferzustand der Rohware oder des Produktes eingesehen werden, so kann bei Unstimmigkeiten sofort eingegriffen werden.

Kundenvertrauen – aufbauen, zurückgewinnen oder halten

Fehlende Transparenz können für Zweifel an Siegeln, Konzernen oder Händlern sorgen. Die vollständige Nachvollziehbarkeit der kompletten Supply-Chain durch Blockchain-Technologie stärkt das Kundenvertrauen nachhaltig.

Nachhaltigkeit – CO2-Fußabdruck nachvollziehe

Vollständige Nachvollziehbarkeit der Supply Chain bedeutet auch, die Möglichkeit zu erschaffen, den CO2-Fußabdruck eines Produktes nachzuvollziehen. Wenn Technik zukunftsweisend sein soll, muss sie auch Lösungen für das Problem von heute bereitstellen. Mit der Möglichkeit nachzuvollziehen, wo und in welchem Umfang CO2 ausgestoßen wird, wird auch der Grundbaustein gelegt zukunftsorientiert umweltfreundlicher und nachhaltiger zu produzieren.

Dank Blockchain-Technologie lassen sich alle Produktionsschritte, die Qualität der Ware, die Zuverlässigkeit der Lieferanten und auch der letztendliche Absatz miteinander verknüpfen und sicher, wie auch unabhängig darstellen. Was heute noch über teure Kommunikationswege und viel Vertrauen in die Handelspartner geklärt wird, funktioniert so völlig automatisiert. Der Einsatz von Blockchain-Technologie erspart Ihnen und Ihren Handelspartnern langfristig enormen Aufwand sowie viel Geld und ist eine sichere Investition in die Zukunft Ihres Unternehmens.

Das Prinzip Blockchain – Sicherheit durch dezentrale Technologie

Bei einem zentralen System wird jegliche Information (z.B. über eine Transaktion wie eine Überweisung) bei einem Intermediär gespeichert, dem alle Teilnehmer (zwangsläufig) vertrauen. Blockchain-Technologie hingegen setzt darauf, dass alle involvierten Parteien bzw. alle an „der Blockchain“ teilnehmenden Partner über die jeweilige Transaktion informiert werden. Somit sind jegliche Transaktionen, die auf einer Blockchain beruhen wesentlich sicherer, da es quasi unmöglich wird alle separaten Protokolle zu manipulieren.  Ob eine Transaktion „richtig“ ist oder ausgeführt werden soll, wird durch den Konsens entschieden. Sprich: Zustandsänderungen müssen von allen in der Blockchain involvierten Parteien bestätigt werden.

Digitalisierung Ihrer Werte – Blockchain-Technologie

Blockchain in der Industrie 4.0

Ziel von Industrie 4.0 ist eine Vernetzung aller Beschaffungs- und Produktionsrelevanten Schnittstellen, um so maximale Effizienz zu erzeugen. Alle relevanten Daten innerhalb der Liefer- und Produktionskette können anhand von Blockchain-Technologie übermittelt und gespeichert werden. Dabei können Informationen zur Liefermenge, zum erwarteten Output, Qualität der Materialen, Ursprungsort, an der Lieferkette oder Produktion beteiligten Instanzen usw. nachvollzogen und verständlich aufbereitet werden. So können Sie selbst entscheiden, wie hoch skalierbar die von Ihnen erwünschte Informationsübermittlung sein soll. Mit Blockchain-Technologie schaffen Sie ein genaues Abbild davon, welchen Status Ihre Supply Chain zeitgenau einnimmt. Volle Kontrolle, vollkommen automatisiert.

Die Chance von Smart Contracts dank Blockchain-Technologie

Smart Contracts sind selbstausführende Verträge, wobei die Bedingungen und der Inhalt der Vereinbarung (Verträge, Logistik, Zahlungen etc.) zwischen den Vertragsparteien frei bestimmt werden können. Dank Blockchain-Technologie, wird die Zuverlässigkeit der involvierten Vertragspartner kontinuierlich geprüft. Das garantiert Verlässlichkeit, denn Smart Contracts sorgen dafür, dass Interpretationsschwierigkeiten der Vertragsbedingungen nahezu ausgeschlossen sind. Auch die Gefahr des Dokumentenverlusts wird damit unmöglich gemacht. Smart Contracts bieten darüber hinaus hohe Sicherheit, denn sie sind durch kryptografische Verschlüsselungsverfahren vor Angriffen sicher. Niemand kann die ausgehandelten Vertragsbedingungen im Nachhinein verändern. Auch der Aspekt der Effizienz spricht für Smart Contracts: Diese beanspruchen weiniger Zeit als entsprechende bürokratische Verarbeitungen. Dadurch sparen Vertragspartner Zeit und Geld. Smart Contracts bieten höchstmögliche Unabhängigkeit, da sie Dritt-Parteien, wie beispielsweise Anwälte, Notare und Banker überflüssig machen.

Sie möchten mehr erfahren? Schreiben Sie uns:

Name:*

Telefon:*

E-Mail:*

Ich möchte einen Termin für…

[recaptcha]


Mit * versehene Felder sind notwendig. | Datenschutzerklärung